Malen und Zeichnen

In den ersten drei Schuljahren lernen die Kinder im Malen mit den Wasserfarben die drei Grundfarben Gelb, Blau und Rot kennen. Dies geschieht anhand von kleinen, sinnigen Farbgeschichten, in welche die Kinder ganz eintauchen können. Später werden dann unter anderem die Themen aus den verschiedenen Epochen wie Tierkunde, Pflanzenkunde oder Geschichte zum Inhalt des Kunstunterrichtes. Das Schwarz-Weiß Zeichnen ist Stil- und Ausdrucksmittel ab der sechsten Klasse und mit diesen dynamischen Hell-Dunkel Zeichnungen erobern sich die SchülerInnen auch das perspektivische Zeichnen. In der achten und neunten Klasse setzen sie sich mit der Lasurtechnik des Aquarellierens auseinander, lernen die Farbperspektive zu verstehen und als malerische Stimmung umzusetzen.

Künstlerisches und kreatives Arbeiten fördert die Entwicklung der Persönlichkeit in einem ganzheitlichen Sinne. Durch das Experimentieren mit verschiedenen künstlerischen Techniken, z. B. beim Drucken oder Acrylmalen wird ein spielerisches, wertfreies Gestalten möglich und Freude am eigenen Tun kann entstehen. Der Kunstunterricht an der Ita. Wegman Schule soll Freiräume bieten für individuelles Arbeiten. Der Schaffensprozess und nicht das Ergebnis steht dabei im Vordergrund. Beim künstlerischen Arbeiten werden viele Sinne angesprochen, was sich wohltuend auf den ganzen Menschen auswirkt. Durch künstlerisches Arbeiten haben die Schüler die Möglichkeit Dinge auszudrücken, die nicht gesagt werden können. So entstehen Woche für Woche überraschende, schöne, manchmal auch anstrengende Arbeiten.